Saarloos Wolfhund [2018] Rasse, Aussehen & Charakter


Der Saarloos Wolfhund war ursprünglich unter
der Bezeichnung „Europäischer Wolfhund“ bekannt. Geschichte und Herkunft des Saarloos Wolfhundes Der niederländische Hundezüchter Leendert
Saarloos vertrat die Meinung, der Deutsche Schäferhund sei zu degeneriert und müsse
unbedingt auf seine natürlichen Eigenschaften hin zurückgezüchtet werden. 1932 begann er damit, einen Deutschen Schäferhundrüden
mit einer sibirischen Wölfin zu kreuzen. Sein Ziel war es, einen guten Gebrauchshund
zu schaffen. Tatsächlich kamen einige der Nachfolger als
Blindenhunde zum Einsatz. Aufgrund weiterer Zufuhr von Wolfsanteilen
zeigte es sich jedoch sehr schnell, dass der Anteil des Wolfsbluts bei diesen Hunden zu
hoch war und sie aufgrund ihrer Wesensart – scheu, schwer abzurichten und schreckhaft
nicht geeignet für den Dienst erschienen. Somit hatte Saarloos zwar weniger einen tauglichen
Gebrauchshund, stattdessen aber einen recht natürlichen Hund geschaffen, der 1975 als
eigene Rasse anerkannt wurde. Erscheinungsbild des Saarloos Wolfhundes Rüden dieser Rasse werden 65 bis 75 cm groß,
Hündinnen erreichen eine Widerristhöhe von 60 bis 70 cm. Je nach Geschlecht wiegt der Saarloos Wolfhund
zwischen 35 und 45 kg. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt
bei 12 Jahren. Das Fell des Saarloos Wolfhundes ist je nach
Jahreszeit genauso unterschiedlich wie das des Wolfs: Im Sommer überwiegt stockhaariges
Deckhaar, das Winterfell hingegen wird durch die Unterwolle dominiert, die dem Hund einen
üppigen Pelz beschert. Dabei bildet sich um den Hals ein deutlicher
Kragen. Auch die Farbe des Fells variiert stark. Es ist sowohl in Wolfsgrau als auch in Braun
– oder in den Nuancen helles Crèmeweiß bis Weiß zu finden. Saarloos Wolfhunde sind von ihrem Körperbau
und der Gangart her einem Wolf ähnlich. Sie sind von kräftiger, harmonischer Statur,
besitzen relativ lange Gliedmaßen, sind jedoch keineswegs hochbeinig. Der Kopf erweckt den Eindruck, dass man einen
Wolf vor sich hat. Besonders die Augen unterstreichen das wolfsähnliche
Aussehen: Sie sind schräg platziert, mandelförmig und bernsteinfarben-gelb. Die Ohren sind stehend, und die am Ansatz
breite, dick behaarte Rute wird sichelförmig bis fast gerade getragen. Sie sollte mindestens bis zum Sprunggelenk
reichen. Wesen und Charakter des Saarloos Wolfhundes Dieser energiegeladene Hund ist von seinem
Verhalten her sowohl eigenständig, wie auch stolz und sensibel. Er vereint viele Wesenseigenschaften des Hundes
aber auch des Wolfs in sich: Vorsicht sowie schnelles Reaktionsvermögen
und Fluchtverhalten in unbekannten Situationen sind Erbgut des Wolfs, Treue und Anhänglichkeit
die des Hundes. Das alles hat zur Folge, dass diese Rasse
nur schwer zum absoluten Gehorsam zu erziehen ist. Keinesfalls ist der Saarloos Wolfhund für
Anfängerhände bestimmt. Seinem Besitzer gegenüber erweist sich dieser
Hund als anhänglich und zuverlässig, Auf Fremde reagiert er sehr misstrauisch und zurückhaltend,
wobei sein vom Wolf geerbter Fluchttrieb nicht selten zutage tritt. Wie der Wolf, so weist der Saarloos Wolfhund
ein gutes sowie sicheres Sozialverhalten auf. Das bedeutet, dass man ihn auch gut mit anderen
Artgenossen halten kann. Jedoch ist eine frühe Sozialisierung – sowohl
auf den Menschen als auch auf andere Tiere hin – ratsam. Viele der Saarloos Wolfhunde besitzen einen
hochgradigen Jagdinstinkt, dem man nur schwer etwas entgegensetzen kann. Auslauf und Pflege des Saarloos Wolfhundes Diese Hunde lieben die Bewegung im Freien
bei Wind und Wetter. Sie benötigen viel Auslauf und sind daher
gute Begleithunde. Die Fellpflege ist vom Zeit- und Arbeitsaufwand
her nicht besonders groß. Regelmäßiges Bürsten ist ausreichend. Seine physische wie auch seine psychische
Reife erreicht dieser sensible Abkömmling des Wolfes erst mit etwa 3 Jahren.

34 thoughts on “Saarloos Wolfhund [2018] Rasse, Aussehen & Charakter

  • Es gibt ja auch noch den tschechoslowakischen Wolfhund (s.a. https://www.hunde-fan.de/hunderassen/tschechoslowakischer-wolfhund/ ), der eine Kreuzung des Karpatenwolfs mit dem Deutschen Schäferhund ist. Infos zu den Unterschieden zwischen den beiden sehr ähnlichen Rassen findet ihr u.A. hier: https://forum.hundund.de/tschechoslowakischer-wolfshund/tschechoslowakischer-wolfshund-saarloos-wolfhond-t74491.html

  • Ich stehe dieser Rasse sehr kritisch gegenüber. Genauer gesagt dem Wolfeingekreuze. Auch wenn heute schon lange keine Wölfe mehr eingekreuzt werden…Ich bin froh das das kein Modehund ist und hoffe er wird auch nie zu einem, den jeder haben
    will.

    Das ist ein sehr SEHR!! anspruchsvolles Tier, das jede Menge Hundeerfahrung!! und auch einiges an Wissen über den Wolf voraussetzt. Wölfe und Hunde sind mittlerweile zwei völlig unterschiedliche Tiere und eine Rasse zurückzüchten zu wollen, indem man einen Wolf einkreuzt, finde ich, ist eindeutig der falsche Weg. Damit tut man keinem einen Gefallen, weder Hund noch Halter.

  • Ich liebe Schäferhunde… Aber sie haben ihn nach der Zeit schon so extrem gezüchtet das sogar der Hund Schmerzen hat. Deswegen fand ich die Idee echt gut wieder mehr Wolf in dem Hund zu bekommen. Und ich liebe Wölfe.

  • Ich möchte mir in circa zwei Jahren auch einen Hund anschaffen und überlege bereits welche Rasse es ungefähr sein könnte aber ich kann mich einfach nicht Entscheiden es gibt so viele wunderschöne Hunderassen D:

  • in dem video waren mehr tschechen als saarloos zu sehen, ich habe jeweils einen tschechen(4Jahre) und einen saarloos (4Monate) es sind wunderbare hunde, dennoch sehr schwierig in der erziehung und im alltag und beide unterscheiden sich enorm. daumen hoch für das video, auch wenn ich nicht jeder aussage oder info direkt zustimmen würde, anderen aber widerum sofort zustimme

  • Der Grossteil der Bilder zeigt Tschechoslowakische Wolfhunde! Bitte bei einem Rasseportrait nur Fotos von der besprochenen Rasse zeigen!

  • Ist mitlerweile leider auch von Inzucht betroffen . Deswegen habe ich einen high content American Wolfdog. Schade das die Tschechoslowaken und Sarloos immer kranker werden. Kreuzt einfsch mal wieder nen Wolf mit nem Schäferhund für frisches Blut.

  • Sehr schöne Hunde. Aber ist das nur eine andere Bezeichnung für den tschechoslowakischer Wolfshund? Oder gibt es Unterschiede?

  • Und wie ist der Tamaskan einzuordnen ? Ist er nicht eine Mischung zwischen Saarloos und Husky mit dem Ziel, das Aussehen eines Wolfes beizubehalten oder es stärker auszuprägen, jedoch nicht auf die positiven Eigenschaften eines Hundes zu verzichten ? Manche Quellen behaupten, dass beim Tamaskan auch wieder ein Wolf eingekreuzt wurde und er somit ebenfalls ein Wolfhund ist. Auf jeden Fall ist der Tamaskan noch keine anerkannte Rasse. Sollte es stimmen, dass der Tamaskan ein Mischling zwischen Husky und Saarloos ist, dann ist er die bessere Wahl für all Diejenigen, die sich einen "Sofa-Wolf" wünschen, der zwar aussieht wie ein Wolf, aber das Verhalten und die Vorteile eines Hundes besitzt. Wenn es sich jedoch beim Tamaskan um einen Wolfhund handelt, ist die ganze Sache wieder mit Bedacht und Vorsicht zu genießen.

  • Ich besitze 4 TWH ähnlich wie der Saarlos das ist schon eine Aufgabe schön anzusehen aber nicht jedermanns Sache.Das ist Arbeit ohne ende und das unterschätzen die meisten Menschen,wer hat schon Zeit 5 Std. am Tag mit ihnen Gassie zu gehen? Ich ja wer das nicht gewährleisten kann hat einen unausgelichenen Hund .

  • ich bin total begeistert, so ein wunderschönes stolzes Tier und diese Augen.. :-)) hm.. schade.. leider nicht für mich.. 🙁

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *